Das Luftmoped

Eines der unbeliebtesten Geschöpfe dieser Erde ist die Musca domestica, allgemein auch als ordinäre Stubenfliege oder eben – Luftmoped – bekannt. Dieses sechsbeinige Viech scheint in seinem relativ kurzen Leben nur einen Sinn zu haben: Nerven! Und das macht es mit einer geradezu leidenschaftlichen Hingabe. Egal wann und wo. Ob auf dem Bildschirm oder auf dem Handrücken beim Tippen. Immer ist sie dort, wo sie gerade mehr als unerwünscht ist. Da nützen auch kein gutes Zureden oder Drohungen. Unbeirrt verfolgt sie ihr Ziel, den Menschen bei ihren Tätigkeiten mit Psychoterror an den Rand des Wahnsinns zu treiben.

Und falls dieses nervige Flugobjekt mal gerade nicht grinsend (das könnte ich mir aber auch nur einbilden) sitzt, wo es nicht sitzen sollte, schwirrt es, mal mehr, mal weniger Gas gebend, um den Kopf und natürlich immer Nahe eines der beiden Ohren, denn da brummt es, wie ein Moped eben, für den Mensch am lautesten.

Der anschließende Knall allerdings ist keine Fehlzündung sondern führt das Luftmoped auf den Schrottplatz, bzw. in die Mülltonne, und den Genervten endlich wieder zur Ruhe. Doch diese Ruhe ist nur von kurzer Dauer. Sein Kumpel hat die Szene beobachtet – und dreht schon mächtig am Gashebel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s